Kunst

Die Malerei beschäftigt und fasziniert mich seit langem. Dabei bevorzuge ich das freie Malen mit Acryl- und Ölfarben, die in vielen Schichten direkt auf die Leinwand aufgetragen werden. Die Schichtmalerei verleiht den Bildern Tiefe und schafft räumliche Kompositionen. Zum Teil entstehen dabei magische, an Träume oder Märchen erinnernde Arbeiten.

Petra Schott malen

Die Bilder gehen in einer Art Zwiesprache ihren eigenen Weg. Ab einem gewissen Punkt folge ich dem Prozess nur noch. Mit einer leeren Leinwand beginnt es und verläuft dann über vielfältige Neuanfänge, Pausen und Zerstörungen in einen eigenen Weg und  in einen Abschluss.Petra-Malen1

Meine Malerei lebt aus dem Zusammenspiel von Form und Farbe. Die Farbe dient der intuitiven Verarbeitung von Eindrücken, die Linie strukturiert und wird manchmal zu Worten. Worte und Sprache tauchen in den Bildern als graphisches Element auf, als Anklang an Alltag, an Abstraktion, als eine Möglichkeit, gedankliche Assoziationen in die Malerei einzuflechten.

Immer wieder tauchen auch menschliche Formen sowie Farben und Formen  von Landschaften darin auf.

Intensiv habe ich mich auch mit Aktzeichnung und der Ausdruckssprache des Körpers beschäftigt. Dabei haben mich Skizzen und Zeichnung mehr interessiert als großformatige Bilder.

Meine Bilder und Zeichnungen zeige ich kontinuierlich  in vielen Ausstellungen.

Seit 2016 habe ich mein Atelier im Atelierhaus Offenbach, Bettinastr. 71 http://blog.atelierhaus-b71.de Meine Arbeiten sind außerdem dauerhaft in der Galerie Brücke54 in der Brückenstr.54 in Frankfurt zu sehen (www.bruecke54.de).

Ich bin Mitglied im BBK-Frankfurt (http://www.bbk-frankfurt.de) und im Frankfurter Künstlerclub im Nebbienschen Gartenhaus (www.Frankfurter-Kuenstlerclub.de).

Ich zeige aktuelle Arbeiten auch auf Instagram (schott.petra).

Kommentare sind geschlossen.